HERE GOES INVISIBLE HEADER

SMP 2018

  • Preisverleihung Schülermedienpreis 2018

    Beim diesjährigen Wettbewerb Schülermedienpreis 2018 der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg wurden 75 Medienprojekte von Kindern und Jugendlichen eingereicht. Zur Fotogalerie

    1 von 7

  • 2. Platz Altersklasse 6-12 Jahre

    Verantwortungsvoller Konsum – Mikroplastik
    Die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Neuenstein erklären in ihrem Video, wie Mikroplastik in unsere Nahrungskette gelangt.
    Zum Video

    2 von 7

  • 1. Platz Altersklasse 6-12 Jahre

    Selim – Friends4Hands
    Der animierte Lego-Film der Klasse 4a der Hans-Thoma-Grundschule Rheinfelden zeigt die Flucht des syrischen Kindes Selim von Syrien nach Deutschland. Dabei werden Rückblenden aus Syrien und aktuelle Situationen aus Deutschland gezeigt.

    Zum Video

    3 von 7

  • Sonderpreis Altersklasse 13-18

    Literatur x (meets) Virtual Reality
    Die Schülerinnen und Schüler der Französischklasse 9ac des Albeck-Gymnasiums Sulz inszenierten einen Roman in 3D. Die entstandene 3D-Welt können Nutzer am Bildschirm sowie mit Cardboards in Virtual Reality erleben.
    Zum Video

    4 von 7

  • 3. Platz Altersklasse 13-18

    Schule als Zukunftsstaat
    Die Webseite „Schule als Zukunftsstaat“ ist primäres Kommunikationsmittel des gleichnamigen Projekts des Stromberg-Gymnasiums aus Vaihin-gen/Enz. Sie zeichnet sich durch ein klares, strukturiertes Design und eine übersichtliche Darstellung der wichtigsten Informationen aus.
    Zum Video

    5 von 7

  • 2. Platz Altersklasse 13-18 Jahre

    Forgotten Truth – Die vergessene Wahrheit
    Beim Filmprojekt von „WhyShouldYouWait“ aus Herrenberg geht es um ein Geschwisterpaar auf der Flucht, das fernab der Heimat versucht, sich ein neues Leben aufzubauen.
    Zum Video

    6 von 7

  • 1. Platz Altersklasse 13-18

    Look up!
    Im Film der Jugendgruppe aus Alfdorf geht es um den kritischen Smartphone-Konsum. Durch einen Split Screen erlebt das Publikum den Tag der Protagonistin gleichzeitig in zwei Varianten, einmal mit und einmal ohne Handy.
    Zum Video

    7 von 7

Die Preisverleihung des Schülermedienpreises 2018 fand am 11. April 2018 im Neuen Schloss in Stuttgart statt. Die Preise überreichten Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Prof. Bergengruen (MFG).

 

Zur Fotogalerie

 

Die Schülermedienpreis-Gewinner 2018

Kategorie „6 bis 12 Jahre”

 

1.   Platz: Selim – Friends4Hands

Der animierte Lego-Film der Klasse 4a der Hans-Thoma-Grundschule Rheinfelden zeigt die Flucht des syrischen Kindes Selim von Syrien nach Deutschland. Dabei werden Rückblenden aus Syrien und aktuelle Situationen aus Deutschland gezeigt.

 

2.   Platz: Verantwortungsvoller Konsum – Mikroplastik

Die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Neuenstein erklären in ihrem Video, wie Mikroplastik in unsere Nahrungskette gelangt.

 

3.   Platz: Pfullendorf TV Kindernachrichten

In der Nachrichtensendung der Journalisten-AG der Montessori Grundschule Linzgau aus Pfullendorf berichtet ein Moderatoren-Team mit viel Humor von den Neuigkeiten im Ort. Als Reporter zeigen sie Beiträge zur Feuerwehr, vom Bauernmarkt oder Pferdehof.

 

Kategorie „13 bis 18 Jahre”

 

1.  Platz: Look up!

Im Film der Jugendgruppe aus Alfdorf geht es um den kritischen Smartphone-Konsum. Durch einen Split Screen erlebt das Publikum den Tag der Protagonistin gleichzeitig in zwei Varianten, einmal mit und einmal ohne Handy.

 

2. Platz: Forgotten Truth – Die vergessene Wahrheit

Beim Filmprojekt von „WhyShouldYouWait“ aus Herrenberg geht es um ein Geschwisterpaar auf der Flucht, das fernab der Heimat versucht, sich ein neues Leben aufzubauen.

 

3. Platz: Schule als Zukunftsstaat

Die Webseite „Schule als Zukunftsstaat“ ist primäres Kommunikationsmittel des gleichnamigen Projekts des Stromberg-Gymnasiums aus Vaihingen/Enz. Sie zeichnet sich durch ein klares, strukturiertes Design und eine übersichtliche Darstellung der wichtigsten Informationen aus.

 

Die Sonderpreise 2018

 

Künstlerische Kreativität: Sandmärchen

Mit Sand und zahlreichen anderen Requisiten drehten die Klassen 3a und 3b der Grundschule Hardt aus Schwäbisch-Gmünd ein märchenhaftes Video.

 

Innovation: Literatur x (meets) Virtual Reality

Die Schülerinnen und Schüler der Französischklasse 9ac des Albeck Gymnasiums Sulz inszenierten einen Roman in 3D. Die entstandene 3D-Welt können Nutzer am Bildschirm sowie mit Cardboards in Virtual Reality erleben.

 

 

 

Kontakt

Geschäftsstelle der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart

 

Ulrike Karg
0711 / 90715 - 311
karg@mfg.de

 

Clara Baker
0711 / 90715 - 348
baker@mfg.de